Kinder sind von Natur aus neugierig und wissbegierig. Sie probieren aus, inwieweit sie durch ihr eigenes Handeln Einfluss auf die Lebenssituation und ihre Umwelt nehmen können.

Im Kinderhaus Berne begegnen wir den uns anvertrauten Kindern als kreative, offene und individuelle Persönlichkeiten. Wir greifen die natürliche Neugier der Kinder auf und ermutigen Sie, sich auszuprobieren.

Wir sind davon überzeugt, dass Kinder spielend lernen. Im Spiel setzen sich Kinder mit ihrer Umwelt auseinander. Sie verarbeiten Eindrücke, entwickeln Fähigkeiten und Fertigkeiten, zeigen Eigeninitiative, konzentrieren sich und kooperieren mit anderen. Um diese Selbstbildungsprozesse zu unterstützen, schaffen wir bewusst Freiräume, in denen die Kinder frei spielen.

Bildung ist ein individueller Prozess, der spätestens mit der Geburt beginnt. Ein Kind entdeckt, erforscht und gestaltet seine Umwelt mit allen Sinnen von Anfang an. Je besser Kinder ihre Bedürfnisse empfinden und ausdrücken können, desto mehr Einfluss können sie auf die Geschehnisse im Alltag nehmen. Dabei ist es wichtig, die Bedürfnisse anderer Kinder zu sehen und zu berücksichtigen.

Kinder, die sich in ihrer Umgebung willkommen und geborgen fühlen, werden angstfrei, mutig und neugierig ihre Umwelt erkunden. Wir bieten den Jungen und Mädchen einen sicheren, geborgenen Raum, vertrauensvolle Beziehungen sowie Zeit, um eigeninitiativ und ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend die Welt entdecken zu können.

Das Miteinander im Kinderhaus ist von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung geprägt. Dabei sind wir uns unserer Vorbildwirkung bewusst. Wir nehmen jedes Kind vorbehaltslos an und schätzen Individualität. Klarheit, Authentizität und Verbindlichkeit sind wichtige Prinzipien unserer Arbeit. Positives Feedback und Lob sind uns in der Beziehungsarbeit wichtig, da auf diese Weise das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt werden kann.

Wir sind der Überzeugung, dass Kinder wissen, was für sie gut ist und ihre Bedürfnisse kennen. Wir ermutigen die Jungen und Mädchen, ihre Bedürfnisse zu äußern und ermöglichen ihnen, auszuprobieren, wie ihr eigenes Tun wirkt.  Dies fördert die Selbständigkeit der Kinder und stärkt sie in ihrem Selbstbewusstsein.

Jedes Kind hat ein Recht darauf, zu entscheiden, was es lernen will und was nicht. Wie es damit im Leben zurechtkommt, ist auch eine Art von Bildung. Wir möchten bei Kindern die Lust am Lernen wecken. Dazu beteiligen wir sie aktiv an der Gestaltung des Alltages. Wir sehen unsere Aufgabe darin, den Kindern Anreize und Räume zu geben, um ihre Eigenständigkeit zu fördern. Ihre Bildungsprozesse begleiten wir und stehen den Kindern im Dialog zur Seite.

Die Bildungserfahrung und Biografie der Erzieherinnen spielt hierbei eine entscheidende Rolle.

Im Kinderhaus Berne vereinbaren wir gemeinsam mit den Kindern Regeln für den Kinderhausalltag. Es findet eine bewusste Auseinandersetzung mit Werten und Normen statt. Wir vertreten den Grundsatz: Alles ist erlaubt, solange die Grenzen von sich und anderen eingehalten werden. Nur so ist ein soziales Miteinander möglich. Wir bestärken Kinder in ihren Identitäten. So können sie Respekt gegenüber anderen Menschen, Weltanschauungen und Andersartigkeit entwickeln.

Die geschlechtsbewusste Erziehung und Bildung ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir unterstützen die Kinder dabei, eine eigene Geschlechtsidentität zu finden, indem wir den Mädchen und Jungen unabhängig von ihrem Geschlecht vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten bieten.

Ein wichtiges Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Kinder für eine nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren. Wir tun dies, indem wir ihnen Gelegenheiten bieten, sich Wissen und Kompetenzen anzueignen, die für ein verantwortungsvolles und umweltbewusstes Handeln erforderlich sind. Für uns ist nachhaltige Entwicklung sehr wichtig. Eines unserer Ziele ist, dass die natürlichen Lebensgrundlagen und die Gerechtigkeit der Lebenschancen für alle Menschen erreicht werden und erhalten bleiben.

Eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern ist die Grundlage dafür, dass ein Kind die Bildungsmöglichkeiten nutzen kann und die Eltern die Bildungsprozesse ihrer Kinder optimal unterstützen können.  

Unsere Zusammenarbeit mit den Eltern ist durch ein vertrauensvolles Miteinander und einen offenen Austausch geprägt. Elternhaus und Kinderhaus unterstützen und ergänzen sich gegenseitig bei der Bildungsarbeit. Wir beziehen die Eltern aktiv in die Gestaltung der Kita-Arbeit ein und unterstützen Elternnetzwerke.